Beruflicher Werdegang

Ausbildung

 

2007–2010   Studium Soziale Arbeit (B.A.) an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

2010–2014   berufsbegleitendes Masterstudium Klinische Sozialarbeit (M.A.) an der         

                     Alice-Salomon-Hochschule Berlin und der Hochschule in Coburg

2014-2018    Weiterbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin am Institut für

                     Verhaltenstherapie Berlin


Berufliche Erfahrung

 

Während des Studiums habe ich in einer Pflegeeinrichtung gearbeitet und hierbei erste inklusive Modellprojekte mit unterstützt (Wohnen mit Intensivbetreuung). Nach dem Bachelorabschluss arbeitete ich als Sozialarbeiterin in einem Intensiv betreuten Wohnen (24-Stunden-Betreuung) für chronisch psychisch kranke Erwachsene und Klient*innen aus dem Krankenhaus des Maßregelvollzugs. Hier konnte ich viele Erfahrungen sammeln, z. B. im Netzwerken oder auch im Umgang mit Krisen. Seit 2014 arbeite ich ausschließlich mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Ich habe Erfahrung in der Behandlung verschiedenster Störungsbilder und Problematiken sowie Erfahrungen mit dem sogenannten Skillstraining (DBT-A). Seit 02/ 2020 absolviere ich eine Zusatzqualifikation zur Schematherapeutin. Nebenberuflich bin ich seit 2016 als Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Berlin und der Alice-Salomon Hochschule und seit 2018 am Insitut für Verhaltenstherapie (IVT) tätig. Zusätzlich führe ich psychologische Beratung und Diagnostik im Rahmen einer Sozialpsychiatrischen Praxis durch.

 

Ehrenamtlich berate ich Menschen zu den verschiedensten Themen auf: https://www.psychiatrie.de/beratung.html


Praktika

 

Längere und kürzere Praktika habe ich in den verschiedensten Settings absolviert, dazu zählen:

  • Caritas - Sonderschule für geistig beeinträchtigte Kinder
  • Lebenshilfe gGmbH (Betreutes Wohnen für geistig und/ oder beeinträchtigte Erwachsene)
  • Ricam-Hospiz
  • Akutpsychiatrie in Ricklingen (Station für Psychose und Persönlichkeitsstörungen)
  • Sozialpädiatrisches Zentrum Berlin Friedrichshain
  • Charite (Essstörungssprechstunde)

Veröffentlichungen

Beiträge zu Büchern

Kindler, Marie-Luise; Stitz, Anika (2013). Klinisch-sozialarbeiterische Diagnostik im Bereich schizophrener Erkrankungen – eine Falldarstellung. In: Gahleitner, S.-B.; Hahn, G.; Glemser, R. (Hg.): Psychosoziale Diagnostik. Klinische Sozialarbeit: Beiträge zur psychosozialen Praxis und Forschung 5. Köln: Psychiatrie Verlag.

 

Zeitschriftenaufsätze

Gahleitner, Silke Birgitta, Deloie, Dario & Stitz, Anika (2014). Integrative Sozialtherapie. Klinische Sozialarbeit, 10(2), 8-9.

 

Veröffentlichungen im Internet

Groth, Claudia; Stitz, Anika (2017): Konzept für eine niedrigschwellige, familienorientierte und selbsthilfeförderliche Beratungs- und Unterstützungsstelle – Niedrigschwellige Eltern Service Stelle (NESSt). Verfügbar unter: http://www.kinderpflegenetzwerk.de/wp-content/uploads/Konzept_NESSt_web.pdf

 

Masterthesis:

Stitz, Anika (2015): Recovery. Eine andere Perspektive zum Umgang mit einer schizophrenen Psychose. In Como-Zipfel, F.; Hahn, G. und Pauls, H. (Hg.), Schriften zur psycho-sozialen Gesundheit. Verfügbar unter: https://zks-verlag.de/recovery-und-klinische-sozialarbeit/

 

Bachelorarbeit:

Stitz, Anika (2011): Schizophrene Psychosen. Behandlungsmöglichkeiten und die Rolle der Sozialen Arbeit. In Pauls, H.; Reicherts, M. und Schlittmaier, A. (Hg.), Schriften zur psycho-sozialen Gesundheit.

Verfügbar unter: https://zks-verlag.de/schizophrene-psychose/

 

mehrere Rezensionen unter www.socialnet.de